Archive for the Alicia Lenneth Category

Die Shalott ist los!

Posted in Alicia Lenneth on September 27, 2013 by Dieter Paul Rudolph

shalott_cover_kleinSo, unser Kaufbeuren Krimi ist in der Mache und kommt spätestens morgen, aber Alicia Lenneths “Die Shalott. Eine Vampirgeschichte aus Wien” ist ab sofort als Ebook und Printausgabe verfügbar! Also ran! Wer keinen Kindle hat und lieber ein epub möchte, soll uns schreiben… Viel Spaß beim Lesen!

Advertisements

Der Deal

Posted in Alicia Lenneth, Ludwig Plärrer on September 15, 2013 by Dieter Paul Rudolph

shalott_cover_kleinDen Kaufbeuren Krimi kennt ihr ja schon. Und hier ist das Cover von “Die Shalott. Eine Vampirgeschichte aus Wien” von Alicia Lenneth, einer blutjungen österreichischen Autorin, die eigentlich ganz anders heißt, aber das ist ja so üblich bei den Schundheften.

In “Die Shalott” geht es um eine junge Dämonin, die letzte ihrer Art, es geht um Rache und Wesen, die in einem hausen, um Liebe und Hass, Sex und Macht… Sollte man also nicht verpassen.

Hm, und wenn man keinen Kindle hat, sondern ein anderes Lesegerät? Wenn man keinen Printbücher mehr anschaffen möchte? Dann ist vielleicht dieser Deal interessant: Noch bis Ende September erhaltet ihr BEIDE Ebooks zum Paketpreis von 2,50 Euro! Kein Witz! Also gleich bestellen! Danach ist Schluss… einfach eine Mail an schundbuero@gmx.de, wir liefern dann sofort nach Erscheinen.

Der Herbst kommt!

Posted in Alicia Lenneth, Ludwig Plärrer, Redaktionsgeflüster on September 13, 2013 by Dieter Paul Rudolph

kb_krimi_frontJa, er ist schon da… Aber wer redet denn von DEM Herbst! Wir reden vom Bücherherbst, genauer: vom Schundheftherbst. Der startet wahrscheinlich Ende September / Anfang Oktober mit einem Doppelschlag. Alicia Lenneth debütiert mit “Die Shalott. Eine Vampirgeschichte aus Wien” und Ludwig Plärrer präsentiert mit “Türme & Tote” den allerersten und natürlich allerbesten “Kaufbeuren Krimi” der Literaturgeschichte. Zu letzterem haben wir schon mal von unserer neuen Fachkraft Cristina das Cover gestalten lassen. Auftauchen werden unter anderem eine Schnappschildkröte, ein Rapper mit fatalen Flugambitionen und selbstverständlich eine siebzehnjährige Detektivin und ein siebenundfünfzigjähriger Detektiv. Es geht um Sex und die Weltherrschaft, also das Übliche.

Ach ja: Beide Bände haben mit ca. 90 Seiten Überlänge. Was bedeutet: Sie kosten in der Papierausgabe 5,89 €, also einen mehr als bisher. Die Ebooks bleiben mit 2,69 € auf dem gewohnt mäßigen Niveau. Bis zum Erscheinungsdatum nehmen wir Vorbestellungen (auch auf die Epub-Ausgabe des Ebooks!) an, die Papierausgabe wird bis dahin auch ohne Porto- und Versandkosten verschickt. Hm, also wir vom Schundbüro würden jetzt zugreifen…

Sommerpausennews

Posted in Alicia Lenneth, Hans I. Glock, Lutz von Anstatt, O.M. Gott, Redaktionsgeflüster on August 15, 2013 by Dieter Paul Rudolph

Was tut das Schundbüro im Sommer? Am Strand liegen? Auch. Sonnenbrände kultivieren? Sowieso. Jungen Mädchen nachschauen? Niemals! Nein, das Schundbüro plant für den Herbst. Und hier ist sie nun, die Planung, kurz und knapp, bald gibts Ausführlicheres.

Im Herbst also freuen wir uns auf Alicia Lenneths epochalen Vampir- / Hexen- / Monsterroman “Die Shalott. Eine Wiener Vampirgeschichte”. Und natürlich auf die neuesten Kriminalergüsse von Hans I. Glock, O.M. Gott und Lutz Anstatt, letztere übrigens mit einem Doppelschundheft, das selbstverständlich das Krimigenre revolutionieren wird. Mit ein wenig Glück endet der Herbst mit Mara Gresius und ihrem Arno-Schmidt-Krimi “Die Rückkehr des großen Kuhfürsten”, von der Schmidtgemeinde und der gehobenen Kritik schon sehnsüchtig erwartet.

Natürlich ist all das vorbestellbar. Wer mindestens drei Hefte bestellt, kommt auch um die Portokosten rum. Setzen Sie sich einfach mit uns in Verbindung. Wir werden uns dann aus unseren Liegestühlen erheben, die Drinks und die Mädels beiseitestellen und Ihre Anfragen prompt beantworten… Ach ja, Kritiker: Wer ein Leseexemplar möchte, sollte sich mal melden.